27.Offenbach-RWE

Kickers Offenbach - FC Rot-Weiß Erfurt 2:1

Der FC Rot-Weiß Erfurt hat das Spitzenspiel des Spieltages bei Kickers Offenbach mit 1-2 verloren. Dabei war der FC Rot-Weiß über weite Strecken die spielbestimmende Mannschaft. Nur konnte das Team seine Chancen wieder nicht nutzen. Es spielte die gleiche Mannschaft wie zuletzt gegen Burghausen, d.h. in der Innenverteidigung stand wieder Hillebrand für Bertram.

Die rund 8.000 Zuschauer, darunter einige Hundert Fans aus Erfurt, staunten in der ersten Halbzeit nicht schlecht. Die Gäste aus Thüringen gaben auf der "Baustelle Bieberer Berg" nämlich zunächst den Ton an. Taktisch gut eingestellt, die Räume eng machend, sich geschickt verschiebend und den Gegner aggressiv bearbeitend, war RWE in der 1. Halbzeit die deutlich bessere Mannschaft.

Schon nach wenigen Sekunden hatten zunächst Semmer, der enorme Wege ging, und dann Kapitän Zedi mit einem Heber die erste Torgelegenheit. Damit waren die Rot-Weißen im Spiel---und sie legten nach. Als Möckel nach einer Ecke von Caillas in der 18. Minute den Ball nur haarscharf mit dem Kopf verpasste hätte es schon 2-0 stehen können, ohne dass die Hessen selbst bis dahin auch nur ein einziges Mal in die Nähe des RWE-Tores gekommen waren. Und weiter ging "die wilde Fahrt". Nach einer halben Stunde kurvte Semmer im Stile von Arjen Robben vom rechten Flügel kommend nach innen, aber sein Abschluss war nicht scharf genug um Torwart Wulnikowski zu bezwingen. Die nach den jüngsten "Schlappen" zunächst völlig verunsichrt wirkenden Gastgeber hatten ihren ersten echten Torschuss in der 32. Minute durch Huber zu verzeichnen.

Dann die 35. Minute, in der wir hätten in Führung gehen müssen. Pfingsten-Reddig bediente Reichwein mustergültig und der scheiterte aus 12 Metern halbrechte Strafraumposition am aufmerksamen OFC-Keeper. Eine dicke Chance, wie sie in dieser Qualität zunächst nicht wiederkam.

Zur Pause daher ein schmeichelhaftes Unendschieden für die Hausherren, da beim OFC unter dem neuen Trainer noch nichts ging. RWE aber war spielerisch und kämpferisch voll da.

Nach dem Wechsel dann wurden die Kickers etwas forscher und in der 55. Minute erzielten sie die zu diesem Zeitpunkt überraschende Führung durch Teixeira. Der war auf halblinks freistehend 19 Meter vor dem Tor von Orlishausen von Spielmacher Haas bedient worden und hatte Zeit sich den Ball genau zurecht zu legen. Er zirkelte ihn dann schön in das lange Eck, ohne dass "Orle" eine Abwehrchance geblieben wäre.

Von da an wurde der OFC mutiger und hatte eine Reihe von ordentlichen Torchancen. Das Spiel aber blieb dennoch offen, weil Rot-Weiß dagegen hielt und selbst noch 2-3 durchaus gute Gelegenheiten besaß. Bis drei Minuten vor Schluss dann Olivier Occean mit dem 2-0 für die Entscheidung sorgte. Zuvor hatte Stefan Emmerling alles auf eine Karte gesetzt und in der 84. Minute einen "Dreierwechsel" vorgenommen. Für Hillebrand, Pfingsten-Reddig und Weidlich hatte er noch offensive Kraft gebracht, mit Drexler, Lüttmann und Hauswald. Drexler erzielte dann zwar auch noch das 1-2 Anschlusstor (90.), aber es war zu spät um noch zu einem Remis zu kommen.

OFC -Neutrainer Gerstner nannte denn den Sieg seiner Mannschaft einen glücklichen "dreckigen" Sieg. Das hilft RWE nicht. Denn nun hat sich Offenbach auf Rang drei schon etwas absetzen können. Rot-Weiß bleibt bis Samstagnachmittag erstmal auf Rang 5. Mit der Moral aus diesem Spiel, in dem man sich deutlich engagierter zeigte als zuletzt gegen Burghausen, sollte man vielleicht doch dem Tabellenführer aus Braunschweig in der kommenden Woche das Gastspiel im SWS schwer machen können. Leider findet dieser Knaller dann ohne Möckel statt, der eine "Gelbsperre" absitzen muss.



Statistik

Tore: 1:0 Teixeira (55.), 2:0 Occean (88.), 2:1 Drexler (90.)

Kickers Offenbach: Wulnikowski - Huber, Lamprecht, Husterer, Teixeira - Mehic (89. Damahou) - Gunkel, Haas, Berger (64. Vunguidica), Mesic (79. Feldhahn) - Occean

FC Rot-Weiß Erfurt: Orlishausen - Malura, Möckel, Hillebrand, Stenzel - Weidlich (83.Drexler), Zedi, (83. Hauswald) Pfingsten-R. (83. Lüttmann), Caillas - Reichwein, Semmer

Zuschauer: 8059



W.M.

Quelle: www.rot-weiss-erfurt.de



26.RWE-Burghausen
28.RWE-Braunschweig