26.RWE-Burghausen

FC Rot-Weiß Erfurt - W. Burghausen 1:1

Wenige Tage nach dem schmeichelhaften Remis in Babelsberg, kam der FC Rot-Weiß daheim abermals nicht über ein 1-1 gegen einen weiteren Club aus den unteren Regionen der Tabelle hinaus. Vor knapp 5000 Zuschauern enttäuschte die Mannschaft einmal mehr bei ansonsten tollen äußeren Bedingungen, weil sie zu viele Chancen ausließ.
Das Spiel begann mit einer prima Chance für Semmer (9.), der an Gästekeeper Vollath scheiterte. Wenig später spielte sich Stenzel über links nach vorne, flankte präzise nach innen und der anstürmende Zedi drosch den Ball wuchtig zum 1-0 in die Maschen (15.) Die frühe Führung gab unserer Mannschaft aber keine Sicherheit. Es gab nicht nur Probleme im Spielaufbau, sondern vor allem im Abschluß. So scheiterte Marcel Reichwein mit einem Heber in der 35. Minute. Auch ein aussichtsreicher Konter auf der rechten Außenbahn, vorgetragen über Caillas, Stenzel und dem in der Mitte knapp verpassenden Semmer, kurz vor der Pause blieb erfolglos.
Die Führung zur Pause war aber verdient, weil auch Burghausen nur leidlich zwischen den Strafräumen agierte und kaum Torgefahr entwickelte.
Statt in der 2. Halbzeit dann schnell mit einem 2. Treffer die Entscheidung zu suchen, ging RWE zu einer eher behäbigen Spielweise über. Man verwaltete das 1-0 und baute den Gegner immer mehr auf. Im Stadion herrschte phasenweise Totenstille. Erst als die Anzeigentafel vermeldete, dass alle anderen Mannschaften offenbar "für uns" spielten, ging wieder ein Raunen durch das weite Rund. In der "Blitztabelle" waren wir lange auf Rang 3. Aber nur bis zur 85. Minute. Da kam es dann wie es kommen musste. Agyemang erzielte den Ausgleich. Jähes Entsetzen auf den Rängen, denn man hatte das irgenwie kommen sehen. Caillas traf zwar in diesem 2. Abschnitt noch mit einem schönen Freistoss die Latte. Aber es herrschte am Ende große Enttäuschung, dass die Mannschaft gegen einen abermals biederen Gegner nicht in der Lage war durchgängig Dominanz auszuüben und die einmalige Chance nach oben durchzubrechen ausließ.



Trainerstimmen

Mario Basler (SV Wacker Burghausen): "Wir haben hier einen sehr glücklichen Punkt mitgenommen. Von der ersten Minute an haben wir nicht ins Spiel gefunden. Bis zu dem Ausgleich hätte es schon locker 2:0, 3:0 für Erfurt stehen können".

Stefan Emmerling (FC Rot-Weiß Erfurt): "In der ersten Halbzeit hätten wir alles klar machen müssen. Wir haben aber unsere Chancen nicht genutzt. Die Enttäuschung ist natürlich groß. Es gibt halt Tage, wo der Ball nicht rein will. Uns fehlt derzeit die Leichtigkeit vor dem Tor".



Statistik

Tore: 1:0 Zedi (15.), 1:1 Agyemang (84.)

FC Rot-Weiß Erfurt: Orlishausen - Malura, Möckel, Hillebrand, Stenzel - Weidlich, Zedi, Pfingsten-Reddig (81. Baumgarten), Caillas - Reichwein , Semmer (81. Drexler)

SV Wacker Burghausen: Vollath - Brucia, Wolf, Leberfinger, Halfar - Schmidt (46. Grübl), Holzer, Hertl, Diego Leon (75. Omodiagbe) - Knappmann (68. Behr), Agyemang

Schiedsrichter: Robert Kampka

Zuschauer: 4.971

W.M.

(www.rot-weiss-erfurt.de)



25.Babelsberg-RWE
27.Offenbach-RWE