21-RWE-Braunschweig

FC Rot-Weiß Erfurt - E. Braunschweig 2:1

Der FC Rot-Weiß Erfurt hat in der 3. Fußball-Liga eine drei Spiele währende Durststrecke beendet. Die Thüringer gewannen das Nachholspiel gegen Eintracht Braunschweig vor 5264 Zuschauern mit 2:1 (0:1). Zunächst gingen jedoch die Gäste durch einen Treffer von Smail Morabit (36.) in Führung.

Dabei konnte er fast ungehindert einköpfen. Nach einer reichlichen Stunde Spielzeit glich Erfurt durch Massimo Cannizzaro (60.) aus. Er nutzte nach einem Freistoß von Thiago Rockenbach da Silva das Getümmel im Gäste-Strafraum aus. Kurz darauf erzielte Martin Hauswald (66.) den Siegtreffer für die Gastgeber.Das 2:1 war der erste Sieg für die Erfurter nach drei erfolglosen Partien.

In der Tabelle kletterten sie um zwei Ränge auf den sechsten Platz. Für Braunschweig stellt die Auswärtsschlappe hingegen den ersten Dämpfer nach zwei Siegen und insgesamt drei Spielen ohne Niederlage dar. Die Eintracht fiel von Platz neun auf zehn zurück.



Trainerstimmen

Karsten Baumann (FC Rot-Weiß Erfurt): "Die erste Hälfte war wieder nicht so optimal, es war zu statisch von unserer Seite. Da haben wir es den Braunschweigern zu leicht gemacht. Nach der Halbzeit mit den Wechseln haben wir uns den Sieg erarbeitet. Da hat es teilweise auch Spaß gemacht, uns bei unseren Kombinationen zuzusehen."

Torsten Lieberknecht (Eintracht Braunschweig): "In der ersten Halbzeit haben wir das Spiel fast immer kontrolliert. Nach dem Wechsel haben wir das Fußballspielen eingestellt, wir haben da nur noch reagiert, statt agiert und haben dann eben auch die Spielkontrolle verloren."



Statistik

FC Rot-Weiß Erfurt: Orlishausen, Schnetzler, Pohl, Möckel, Pinske (46. Stenzel), Rockenbach, Cinaz, Peßolat (46. Hauswald), Semmer (67. Wolf), Pagenburg, Cannizzaro

Eintracht Braunschweig: Fejzic (67. Lauenstein), Brinkmann, Schanda, Yildirim, Dogan, Pfitzner, Danneberg, Kruppke, Boland
Morabit (63. Onuegbu), Schied (78. Banser)

Tore: 0:1 Morabit (36.), 1:1 Cannizzaro (63.), 2:1 Hauswald (66.)

Karten: Peßolat (2) - Brinkmann (5/1), Schied (4), Dogan

Zuschauer: 5.264

Schiedsrichter: Joerend (Lübbecke)



20.Dresden-RWE
22.Jena-RWE