18.RWE-Ahlen

FC Rot-Weiß Erfurt - Rot-Weiß Ahlen 4:0

Der FC Rot-Weiß hat heute mit 4-0 gegen RW Ahlen gewonnen und sich damit auf Platz 6 vorgeschoben. Vor leider nur 3700 Zuschauern bot das Team von Stefan Emmerling dabei eines seiner bisher besten Saisonspiele. Nach dem Possenspiel um die nicht funktionsbereite Rasenheizung hatten zuvor viele helfende Hände dafür gesorgt, dass die Begegnung überhaupt stattfinden konnte.

Sehr konzentriert und abgeklärt, von der ersten bis zur letzten Minute, spielte die Mannschaft heute ihr Pensum runter. In der Innenverteidigung war Hillebrand für Pohl aufgeboten, links verteidigte dafür Stenzel.

Schon nach 17 Minuten fiel das Führungstor nach einer Ecke. Jens Möckel war der Torschütze.

In der ersten halben Stunde liefen die meisten Angriffe über links, über Caillas. Ahlen wirkte sehr verhalten, was überraschend war, denn zuletzt waren die Westfalen vier Spiele in Folge siegreich gewesen, hätten selbstbewußter sein können.Nur eine Chance hatten sie im ersten Durchgang, durch Piossek, der im RWE-Strafraum in höchster Not schließlich noch abgedrängt werden konnte(25.Min.) Doch dann, bis zur Pause nur noch ein sicher kombinierender Gastgeber. Pfingsten-Reddig traf das Außennetz (28. Min.), Reichweins Schuß wurde auf der Linie von einem gegnerischen Abwehrspieler für seinen schon geschlagenen Torwart geklärt (32.Min.)---die Überlegenheit war eindeutig. In der 39. Min. flankte Semmer quer durch den Strafraum auf Weidlich und der verwandelte volley mit rechts in den Torwinkel---2-0, eine verdiente Halbzeitführung.



Nach dem Wechsel drückte RWE zunächst weiter. In der 50. Min. unterlief den Münsterländern nach einer Erfurter Ecke ein Eigentor zum 3-0 für Erfurt. Dann schaltete der Gastgeber einen Gang zurück und RWA hatte ein paar Torgelegenheiten, die Orlishausen aber glänzend entschärfte. In der 66. Min. erneuter Torjubel für RWE. Ein Traumkonter über Caillas, der Semmer bediente und der tanzte den gegnerischen Torwart Kühn aus, besorgte den 4-0 Endstand.



Ein Sieg der nachher auch in dieser Höhe von Gästetrainer van Lent neidlos anerkannt wurde.



Trainerstimmen



Statistik

Tore: 1:0 Möckel (16.), 2:0 Weidlich (39.), 3:0 Flottmann (49.,ET), 4:0 Semmer (65.)

FC Rot-Weiß Erfurt: Orlishausen - Malura, Möckel (69. Pohl), Hillebrand, Stenzel - Weidlich, Zedi, Pfingsten-R., Caillas - Reichwein (77. Lüttmann), Semmer (83. Hauswald)

Rot-Weiss Ahlen:
Kühn - Hille (77. Özkara), Alder, Flottmann, Vrzogic - Busch, Book, Wölk, Piossek - Ghasemi-Nobakht (57. Dahlhoff), Taylor (69. Tankulic)

Zuschauer: 3.683


www.rot-weiss-erfurt.de



17.Regensburg-RWE
19.Aalen-RWE