16.RWE-Offenbach

FC Rot-Weiß Erfurt - Kickers Offenbach

Spielbericht | Statistik

Rot-Weiß Erfurt und Kickers Offenbach trennten sich am 16. Spieltag im Steigerwaldstadion vor 6400 Zuschauern torlos. Kurz vor dem Anpfiff hatte Stefan Emmerling den schon auf dem Spielberichtsbogen stehenden Morabit noch aus der Mannschaft nehmen und durch Manno ersetzen müssen. Die Leiste zwickte bei Morabit nach dem Aufwärmen doch noch zu arg. Außerdem fehlte Caillas gesperrt. Sponsel dagegen stand im Tor, trotz seiner Probleme am Wadenbein und machte seine Sache wieder prima.

Der erste Durchgang war recht langweilig. Das tempoarme Spiel bewegte sich zumeist zäh zwischen beiden Strafräumen, der Unterhaltungswert war daher überaus gering. Beide Teams mit wenig Ideen im Spielaufbau und zu wenig Bewegung. Dazu kamen nicht selten leichte Abspielfehler, das manches Raunen von den Rängen nach sich zog. Dennoch gab es einige wenige, sogar gute Chancen auf beiden Seiten. Zunächst für den FC RWE, dem optisch die Anfangsviertelstunde gehörte, später dann auch für die Kickers. In der 5. Minute hatte z.B. Drexler seinen Kapitän Zedi mit großer Übersicht bedient. Dessen Schuß konnte Offenbachs Keeper Endres, der für den verletzten Wulnikowski im Tor stand, nicht festhalten, aber Abwehrspieler Kleineheismann kam ihm zu Hilfe und schlug den Ball vor dem anstürmenden Pfingsten-Reddig weg. Nach 20 Minuten eine Ecke für Rot-Weiß durch eben jenen Pfingsten-Reddig von rechts und wieder war es Zedi mit einem schönen Kopfball, den Enders mit den Fingerspitzen aber noch geradeso über die Latte lenken konnte. Danach meldete sich der Gastgeber aber für die letzten 15 Minuten des ersten Durchgangs ab, stellte zeitweilig gar auf "Schlafmodus". Offenbach kam deshalb zunehmend gefährlicher vor das Erfurter Tor und zu guten Chancen durch Testroet, Vogler und Schwarz. Aber jeweils hatten die Gäste kein Glück im Abschluss, oder Sponsel stand im Weg.

Zur Pause unüberhörbar Pfiffe von den Zuschauern. Auf Seiten der Gastgeber hatte sich das Fehlen von Leuten wie Caillas und Morabit deutlich bemerkbar gemacht.

Den zweiten Abschnitt eröffneten die Gäste mit einem kernigen Schuß vom Ex-Rostocker Marc Stein, der knapp am Tor des RWE vorbeirauschte. In der Folge etwas mehr Tempo, und auch mehr Aufregung im Spiel, als noch im 1. Durchgang. Und es wurde auch härter. Eine Folge: Pfingsten-Reddig sah seine 5. Gelbe Karte und ist in Unterhaching in zwei Wochen gesperrt. Während Rot-Weiß nun klar feldüberlegen war, jedoch letztlich trotz aller Bemühung das Tor des Gegners nicht fand, verlegte sich Offenbach fortan aufs Kontern und war dabei stets gefährlich. Einmal sogar in einer 6/2 Überzahl-Situation bei einem blitzschnellen Konter, ohne den Angriff jedoch in einen Treffer ummünzen zu können. Wir dagegen kamen bis auf einen Schuß von Zedi in der 75. Minute, den der Kickers-Keeper reaktionsschnell abwehrte, zu keiner echten Tormöglichkeit mehr. Es fehlte, wie schon so oft, am letzten Pass. So blieb es beim gerechten 0-0 in einer der bisher schwächeren Saisonvorstellungen.



15.Heidenheim-RWE 0:1
17.Unterhaching-RWE 1:3