08.Essen-RWE

SC Rot-Weiss Essen - FC Rot-Weiß Erfurt 3:2

Der FC Rot Weiß Erfurt hat seine Serie von sieben Spielen ohne Niederlage in Essen beendet. Im Duell der Namensvetter verloren sie am Sonnabend nicht unverdient und doch etwas unglücklich mit 2:3.




 

Gastgeber Essen war 75 Minuten lang klar der Herr im Haus, griff gefährlich an und ließ Erfurt nicht zur Entfaltung kommen. Bereits in der 9. Minute musste Maczkowiak gegen Güvenisik retten, vier Minuten später köpfte Lorenz knapp vorbei. Die Thüringer überraschten mit einer anfälligen Abwehr, die Essens Guie-Mien in der ersten Halbzeit einen Hattrick schenkte. Das erste Tor fiel nach Kohlmanns Foul per Strafstoß, das zweite nach einem Fehler von Holst, das dritte nach einer Schlafeinlage auf der rechten Abwehrseite.

Die Erfurter kamen sehr spät auf Betriebstemperatur. Für die Initialzündung sorgte Hauswald, der sich rechts im Strafraum durchsetzte und mit einem Querpass auf Kumbela zum 1:3 auflegte. Nun begann ein Sturmlauf. Etwas kurios war das 2:3. Hier passte Holst vom eigenen 16er aus nach vorn in Richtung gegnerischen Strafraum, wo Kumbela den Ball über den herauslaufenden Keeper hob. Chancen und Zeit für den Ausgleich waren vorhanden, aber Essen rettete sich über die Zeit.



Trainerstimmen

Heiko Bonan (Essen): "Wir haben lange auf diesen ersten Heimsieg gewartet. Mein Team war motiviert und bis zur 75. Minute überlegen. Aber mit dem 3:1 kam ein Bruch ins Spiel und es wurde turbulent. Das hat an den Nerven gezerrt."

Pavel Dotchev (Erfurt): "Meine Erwartungen haben sich erfüllt - es war ein spannendes Spiel. Leider haben wir es in der ersten Halbzeit verloren. Wir haben viel zu umständlich gespielt. Der Elfmeter hat mich gar nicht mal so geärgert. Es waren mehr die Fehler, die zum 2:0 und 3:0 geführt haben. In der Pause war ich mir sicher, dass wir uns nicht aufgeben und Moral zeigen können. Das war dann auch so. Leider wurden wir dafür nicht belohnt. Nächstes Wochenende gegen Wuppertal erwarte ich von meiner Mannschaft eine Trotzreaktion."



Statistik

Rot-Weiss Essen: Masuch Czyszczon, Sereinig, Andersen (72. Haeldermans) Erfen (54. Kiskanc), Gorschlüter, M. Lorenz, Brandy Guie-Mien, Kurth (65. Stoppelkamp) Güvenisik

FC Rot-Weiß Erfurt: Maczkowiak Schnetzler, Nowak, Holst, Kohlmann (85. Christi. Beck) D. Wolf (55. Hauswald), Peßolat, Brückner (67.Cornelius), Rockenbach da Silva Bunjaku, Kumbela

Tore: 1:0 Guie-Mien (15. Foulelfmeter), 2:0 Guie-Mien (36.), 3:0 Guie-Mien (40.), 3:1 Kumbela (74.), 3:2 Kumbela (79.)

Zuschauer: 8.217

Schiedsrichter: Kuhl (Köln)
Verwarnungen
Gelb:
Czyszczon, Brandy, Gorschlüter - Holst, Schnetzler, Nowak,Hauswald, Kohlmann



07.RWE-Union
09.RWE-WSV