07.RWE-Darmstadt 2:0

FC Rot-Weiss-Erfurt - Darmstadt 98 2:0

RW Erfurt gewann am Nachmittag gegen Liganeuling Darmstadt 98 mit 2-0 (1-0) und unterstrich damit wieder seine Heimstärke. Die Mannschaft bleibt damit weiterhin z.H. ohne Gegentor. Knapp 5000 Zuschauer sahen die Begegnung im Steigerwaldstadion. Überschattet wurde die Begegnung von einigen Handgreiflichkeiten unter Fans, wobei es auch zahlreiche Verletzte gab. In der Halbzeit hatten 98-Anhänger versucht die RWE-Fankurve zu stürmen und dadurch zu massiven Polizeieinsatz Anlass gegeben.

Der FC Rot-Weiß präsentierte sich in einer veränderten Aufstellung. Caillas spielte wieder im linken Mittelfeld, dafür kam Ströhl wieder hinter ihm als Außenverteidiger zum Zuge. Rechts hinten diesmal Weidlich, davor Drexler und vorne Morabit für Manno neben Reichwein.
Unsere Gäste mußten auf den gesperrten Gaebler verzichten, außerdem fehlte ihnen Wölk.

Die Lilien zu Beginn, in den ersten 10-12 Minuten, das bessere Team, mit viel Zug zum Tor. Nach einem Ballverlust von Pfingsten-Reddig vor dem eigenen Strafraum, bot sich Ratei die erste Chance für die Gäste mit einem satten Schuß aus 18 Metern, halbrechte Position, der knapp vorbei ging. Zwei Minuten danach mußte Rickert gar reflexartig auf der Linie gegen Heils Schuß aus 5 (!) Metern Entfernung klären. Darmstadt hätte bereits früh führen können. Doch dann erholte sich unsere Mannschaft, fand und ordnete sich besser. Die erste eigene Chance dann für Reichwein, dessen Kopfball, nach Caillas-Freistoß, 98-Schlußmann Zimmermann aber hielt. Unser Spiel wurde jetzt schneller und weitere Möglichkeiten, etwa durch Morabit, taten sich auf. Schließlich, in der 31. Minute, endlich die Führung. Zunächst prüfte Zedi mit einem Kopfball den Gästekeeper, dann stieß Reichwein nach und versenkte den Ball zum 1-0.
Der Gast zeigte sich aber nicht geschockt. Sechs Minuten später scheiterte Hesse mit einem Drehschuß aus Nahdistanz und kurz vor der Pause "schlief" Rauw kurzzeitig im eigenen Strafraum und Zimmermann hätte beinahe zugeschlagen, wenn er von der sich plötzlich ergebenden Chance nicht selbst überrascht gewesen wäre.

Nach dem Wechsel versuchten die Gäste schnell zum Ausgleich zu kommen. Der Ex-Erfurter Onwuzuruike hätte nach 55 Minuten den Ausgleich erzielt, wenn Caillas seinen Kopfball nicht von der Torlinie "gewischt" hätte. Bei Erfurt mußte kurz vorher auch gewechselt werden. Bernd Rauw schied leicht verletzt aus und wurde durch Bertram ersetzt.

Die Gäste intensivierten weiter ihre Bemühungen, waren aber im Ergebnis im Sturm zu harmlos. Das Spiel ließ auch von der Qualität her etwas gegenüber der 1. Halbzeit nach. Zunehmende Ruppigkeiten und einige Gelbe Karten störten bald den Spielverlauf. Glück hatten auf unserer Seite in der ersten Halbzeit Oumari und im 2. Durchgang Drexler, deren Tätlichkeiten vom Schiedsrichtergespann übersehen wurden.

In der 79. Minute die Entscheidung des Spiels. Morabit beschäftigte mit einem sehenswerten Solo die 98er Hintermannschaft, bediente schließlich mit Übersicht Caillas mustergültig und der verwandelte sicher zum 2-0. Die Sache war damit gelaufen. Auf Erfurter Seite kamen noch Manno für Reichwein und Ofosu-Ayeh für Morabit und auch der Gast hatte noch eine letzte gute Einschussmöglichkeit. Aber am Ergebnis änderte sich nichts mehr.



Statistik

Tore: 1:0 Reichwein (30.) 2:0 Caillas (79.)

FC Rot-Weiß Erfurt: Rickert - Weidlich, Rauw (51. Bertram), Oumari, Ströhl - Drexler, Zedi, Pfingsten-Reddig, Caillas - Reichwein (80. Manno), Morabit (89. Ofosu-Ayeh)

SV Darmstadt 98: J.Zimmermann - Ratei, Grueter, Islamoglu, Brighache - Latza (70. Baier), Hesse, P.Zimmerman, Heckenberger (80. Huebner) - Heil (37. Onwuzuruike), Steegmann

Zuschauer: 4.978

WM

Quelle: www.rot-weiss-erfurt.de



06.Aalen-RWE 2:0
08.Bielefeld-RWE 0:0