37.Aalen-RWE

VfR Aalen - FC Rot-Weiß Erfurt 1:1

Schiedsrichter Braun (Eschborn) hatte die Begegnung am Sonnabend nach seiner zweiten Spielunterbrechung wegen sintflutartiger Regenfälle schon für beendet erklärt, als er sich auf Drängen der Spieler beider Mannschaften noch einmal bereit erklärte, zu warten. Spieler und Anhänger beider Vereine schoben das Wasser dann mit Werbeflächen und Schneeschiebern vom Platz. So sahen die Zuschauer später doch noch eine recht ansprechende zweite Halbzeit und am Ende ein gerechtes 1:1.
Die Personalnot bei den Thüringern war bekannt. So war es auch nicht verwunderlich, dass im Angriff mit dem Junior Robert Fischer ein neues Erfurter Gesicht erschien. Er machte seine Sache gut. In der Abwehr gab es eine weitere Änderung. Auf seinen angestammten Platz auf der rechten Seite rückte Danny Bach zurück und Torsten Ziegner spielte auf der rechten Mittelfeldbahn. Das alles tat vor allen Dingen dem Spiel in der zweiten Halbzeit mehr als gut. Hatten die Gastgeber bis zum drohenden Abbruch das Spiel in der Hand, mit 7:3 einen klaren Chancenvorteil, so sollte sich das später ändern. Vor der Pause bewahrte Rene Twardzik mit Glanzparaden mehrfach vor dem möglichen Rückstand.
Nach dem Seitenwechsel wurde es zeitweise ein Spiel auf ein Tor, nämlich auf das der Hausherren. Wäre da nicht der zweifelhafte Strafstoß zu Gunsten der Platzbesitzer gewesen, der zum 1:0 führte. Carsten Strässer besorgte aber postwend den Ausgleich. Ziegner wurde in der Schlussphase zum überragenden Spieler, fand nur in Potye mehrfach seinen Meister (74., 76. Freistoß, 77., 88.). Auch Ronny Hebestreit hatte bei zwei Kopfbällen (73., 77.) kein Glück.



Trainerstimmen

Peter Zeidler (Aalen): "Der Nachweis wurde erbracht, dass das Spiel zu Ende geführt werden musste. Wir wollten unserem Publikum unbedingt einen Sieg präsentieren. Leider waren wir zu unkonzentriert, um das in die Tag umzusetzen. Bei einer solchen starken Mannschaft wie der der Erfurter wird jeder Fehler bestraft."

Alois Schwartz (Erfurt): "Es war heute ein verwirrendes Spiel. Einmal der Gewitterregen, zum anderen auch unsere Spielweise. Vor dem Spielabbruch waren die Aalener die klar bessere Mannschaft, dann aber hätten wir nach dem Ausgleich noch den Siegestreffer erzielen müssen. Ich war beim „Foul“ zu weit entfernt, um eine richtige Entscheidung hätte fällen können."



Statistik

Tore: 1:0 Theres (68./Elfmeter), 1:1 Sträßer(69.)

VfR Aalen: Potye - Schöckel, Menck, Stickel, da Silva (59. Seeber) - Bochtler - Busch (79. Mayer), Theres, Noll - Hentschke, Rogosic

FC Rot-Weiß Erfurt: Twardzik - Bach (82. Hartung), Loose, Laars, Mees - Ziegner, Raspe, Sträßer - Okic (75. Fuchs) - Hebestreit, Fischer

Zuschauer: 1.400

Schiedsrichter: Braun (Eschbach)



36.RWE-Offenbach
38.RWE-Neunkichen